Kopfmotiv
Positionierung

Markteinführung und Markenstrategien

Die Markteinführung eines neuen Produktes und einer Unternehmensmarke schafft eine Plattform für das Erreichen von Wachstums- und Unternehmenszielen.

Erfolgreiche Unternehmen standardisieren jene innovativen Leistungsbestandteile, die einen unmittelbaren Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Ist beispielsweise eine Produktinnovation streng an eine Markenstrategie gebunden, kann die Protektion des Markennamens ausreichend sein, um die Innovation erfolgreich am Zielmarkt zu etablieren. Andererseits kann eine bereits erfolgreiche Marke durch die Etablierung einer neuer Submarkenstrategie erheblich profitieren.

Erfolgreicher Markteintritt für Produkte und Unternehmen

Bei der Entwicklung von Markennamenstrategien und Markennamen für den Markteintritt von Unternehmen und Produkten bezieht Lexbrand GmbH systematisch 9 Schritte in die Strategiebetrachtungen ein:

  1. Markenvision
  2. Entwicklung nachhaltiger Markenzielsysteme
  3. Identifikation Brand Associations und
    verbundener Innovationen
  4. Business Performance: Marken-Managementfähigkeiten
  5. Markenproduktstrategie
  6. Marken-Pricing-Strategie
  7. Marken-Distribution-Strategie
  8. Global Intelligent Sourcing
  9. Markencontrolling

Markenpositionierung

Die Notwendigkeit die Markenidentität und die Markenpositionierung zu formulieren, führt Disziplin und Klarheit in den strategischen Formulierungsprozess ein.

Die grundlegende Strategie kann präziser ausgearbeitet werden und im Ergebnis umgesetzt werden:

  • Steuerung der strategischen Schritte durch die Organisation
  • Steuerung der Unternehmenskommunikation
  • Darstellung der Unternehmenswerte und der Unternehmenskultur

Brand Capabilities

  • Erreichen von Ergebnis-, Liquiditäts- und Rentabilitätszielen
  • Hohe Business-Performance und hoher Brand Value
  • Operationale Flexibilität für lokale Markenadaptionsstrategien
  • Transparenz durch dynamische und flache Unternehmensstrukturen
  • Ganzheitliche strategische Präsenz für Effizienz
  • Interkulturelle Prozessgestaltung
  • Entwicklung spezifischer internationaler Kernkompetenzen
  • Integrale Identitätssysteme und Markenstrukturen
  • Maßgeschneiderte Lösungen für Prozessanalyse und Prozessoptimierung